Hydroisolation FLÜSSIGE FLÄCHENABDICHTUNG WASSERDICHT

ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN Halbflüssige, gebrauchsfertige Ein-Komponenten- -Dispersionsfolie für hochelastische Feuchtigkeitsschutz-Beschichtungen für Keramikfliesen und Natursteinverkleidungen. VORBEREITUNG DES PRODUKTS Unmittelbar vor Gebrauch sollte der gesamte Inhalt der Verpackung mit einem langsam laufenden Mischer/ Bohrmaschine sehr gründlich gerührt werden, bis eine gleichmäßige Konsistenz erreicht ist. Die Verpackung enthält das Produkt gebrauchsfertig und es dürfen keine anderen Substanzen hinzugefügt werden. VORBEREITUNG DES UNTERGRUNDES Der Untergrund sollte tragfähig, trocken, gereinigt und von haftmindernden Schichten wie Staub, Fett, Bitumen, Algen und anderen Stoffen befreit sein. Kalkanstriche und Klebefarben müssen entfernt werden. Die saugfähigen Oberflächen mit Haftgrund grundieren, Gips- und Anhydritflächen mit Schleifpapier schleifen, gründlich entstauben, dann mit Haftgrund grundieren, glatte, nicht saugfähige Betonflächen wie Terrazzo, Holzwerkstoffplatten und starke Farbbeschichtungen mit Schleifpapier schleifen und dann gründlich entstauben. Mit Haftgrund grundieren. ANWENDUNGSBEREICH Die Flüssigfolie wird zur oberflächlichen, fugenlosen Abdichtung von Untergründen vor der Verlegung von Keramik-, Porzellan- und Steinfliesen in: Bädern, Küchen, Toiletten, Duschen, Waschküchen verwendet. Sie kann im Wohnungsbau, in Räumen, die periodischer Feuchtigkeit ausgesetzt sind, eingesetzt werden, um Untergründe wie: Zementputze und Estriche (auch beheizte), Zementkalkputze, Ziegelwände in Vollverbindung zu versiegeln. Die Flüssigfolie eignet sich auch zum Schutz von feuchtigkeitsempfindlichen Untergründen: Porenbeton, Gipskartonplatten, OSB, Anhydrit-Untergründe, Gipsuntergründe und –putze und Bodenausgleichsmörtel. Die Versiegelung „Flüssigfolie” erfüllt die Anforderungen an eine leichte Isolierung, d.h. sie schützt vor schädlichen Einflüssen wie Feuchtigkeit und drucklosem Wasser.

ARBEITSTECHNIK Tragen Sie die Flüssigfolie in mindestens 2 Schichten gleichmäßig auf. Tragen Sie die erste Schicht mit einem Pinsel oder einer Walze auf, wobei Sie im ersten Arbeitsgang intensiv in den Untergrund eingerieben wird. Tragen Sie die zweite Schicht mit Pinsel, Walze oder glatter Edelstahlkelle senkrecht zur Auftragsrichtung der ersten Schicht (überkreuzt) auf. Bei der Verbindung der Wand mit dem Boden, an den Kanten, an Dehnungsfugen, Durchgängen von Installationsrohren usw. kann die Isolierung mit einem Vliesband verstärkt werden. Das Band sollte in die frische erste Schicht der Flüssigfolie eingeklebt und nach dem Binden mit der zweiten Schicht abgedeckt werden. Nach vollständiger Trocknung (ca. 6 h) können Sie mit der Verlegung von Keramikfliesen beginnen. GARANTIE Wenn das Produkt bestimmungsgemäß, nach der vorgelegten Beschreibung und allgemein geltenden Bautechnologie verwendet wird, garantiert der Hersteller 12 Monate lang die Standardnormen des Produkts (Herstellungsdatum auf der Verpackung). Das Produkt besitzt eine Konformitätserklärung mit Norm EN 14891:2012. TECHNISCHE DATEN Für Anwendungen unter keramischen Fliesen Anfangshaftzugfestigkeit ≥ 0,5 N/mm² Wasserdichtheit: Keine Wasserdurchdringung Rissüberbrückung ≥ 0,75 mm Dauerhaftigkeit der Anfangshaft-zugfestigkeit gegenüber der Wirkung von Klima/Wärmealterung ≥ 0,5 N/mm² Dauerhaftigkeit der Anfangshaft-zugfestigkeit gegenüber der Wirkung von Wasser/Feuchtigkeit ≥ 0,5 N/mm² Dauerhaftigkeit der Anfangshaft-zugfestigkeit gegenüber Kontakt mit Kalkwasser ≥ 0,5 N/mm²